skip to Main Content

Schnittsellerie – Der Schnittsellerie ist eine zweijährige Pflanze und wird den Doldenblütlern (Apiaceae) zugeordnet. Dieses Kraut bildet, anders als der Knollensellerie, keine Knolle, sondern eine Pfahlwurzel aus. Die Blätter des Schnittselleries werden als frisches, gefrorenes oder getrocknetes Küchengewürz verwendet.

Dillspitzen – Der Dill gehört ebenfalls zu den Doldenblütlern. Es handelt sich hier um eine einjährige Pflanze mit kleinen kräftig gelben Blüten. Auch die getrockneten Dillspitzen werden, ähnlich dem Schnittsellerie, zur Verfeinerung von z.B. Salaten, Suppen, Soßen, Gemüse und Fisch verwendet.

Wertschöpfungskette

Wir legen großen Wert darauf, dass alle Produktionsschritte vom Anbau bis zur Lagerung von uns selbst durchgeführt werden. So stellen wir sicher, dass der gesamte Prozess überwacht und unseren Anforderungen gerecht wird.

Als bayerischer Anbau- und Aufbereitungsbetrieb von Gewürzkräutern sind wir Mitglied im Verein zur Förderung des Heil- und Gewürzpflanzenanbaus in Bayern e.V., der sowohl die Forschung unterstützt als auch beratend und empfehlend auf das Marktgeschehen einwirkt.

“Die Dokumentation aller Verfahrensschritte im Anbau, in der Verarbeitung des Ernteguts sowie der Lagerhaltung ist für uns eine Selbstverständlichkeit und garantiert ein sicheres Lebensmittel.”
– Claudia Schmidmeier (Geschäftsführerin, B&C Schmidmeier GmbH)

Nachhaltige Kräuterproduktion

Durch den eigenen Anbau aller Kräuter können wir höchste Produktqualität sicherstellen. Denn nur qualitativ hochwertige Frischware, die schonend geerntet und zeitnah verarbeitet wird, liefert am Ende auch das gewünschte Produkt. Wir säen unsere Kräuter in Direktsaat im März, sobald es das Wetter zulässt, aus. Dill wird einmalig im Juni geerntet. Beim Blattsellerie erfolgt die Ernte in mehreren Schnitten von Juli bis Oktober.

Neben der Erzeugung erstklassiger Lebensmittel ist es stets unser Bestreben nach der guten fachlichen Praxis zu handeln. Dazu gehört die Einhaltung einer weiten Fruchtfolge genauso wie die bedarfsgerechte Düngung, Bekämpfung von Unkräutern und Krankheiten sowie Schädlingen. Außerdem bewässern wir unsere Kräuter bei Trockenheit.

In unserer hofeigenen Verarbeitungsanlage wird das Erntegut geschnitten und sortiert. Anschließend erfolgt die Trocknung zur Haltbarmachung der Kräuter. Dabei ist eine optimale Temperaturführung unabdingbar, um Aroma und Farbe zu erhalten. Nach der Trocknung wird die Ware küchenfertig zerkleinert und schließlich abgepackt.

Die abgepackte Ware wird in unserem trocknen und dunklen Lagerraum gelagert, um die Produkteigenschaften zu erhalten. Durch die Trocknung der Kräuter sind diese lange haltbar und somit gut lagerfähig.

Back To Top